HeK Basel: „Radical Gaming“ – www.kunstforum.de

HeK Basel: „Radical Gaming“

25. August 2021 · Aktionen & Projekte

Unter dem Titel „RADICAL GAMING: Immersion Simulation Subversion“ zeigt das HeK-Haus der elektronischen Künste Basel vom 1. September bis zum 14. November 2021 eine Gruppenausstellung mit partizipativer Kunst, die sich „mit den Strukturen, Technologien und Ästhetiken einer globalen Spieleindustrie“ beschäftigt. Diese Kunst „nutzt moderne Technologien der Spieleprogrammierung, um Virtual- und Augmented-Reality-Erfahrungen, immersive Umgebungen, interaktive Geschichten und Multimedia-Installationen zu erschaffen“. Bei den Beispielen in dieser Ausstellung ist das Publikum eingeladen, „sich aktiv an der Verwirklichung des Werkes zu beteiligen, im Gegensatz zu anderen «Game Art» Arbeiten“, bei denen nur passives Zuschauen möglich ist. Kurator ist Boris Magrini. Mit künstlerischen Beiträgen von Danielle Brathwaite-Shirley, Leo Castañeda, Sara Culmann, Debbie Ding, Keiken, Lawrence Lek, Mikhail Maksimov, Cassie McQuater, Sahej Rahal, Nicole Ruggiero, Jacolby Satterwhite, Eddo Stern, Theo Triantafyllidis, Miyö Van Stenis, Lu Yang. https://www.hek.ch

Dazu in Band 262 erschienen:

Dazu in Band 271 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK