HGB Leipzig in der Chemnitzer Villa Esche

17. Juni 2021 · Hochschulen

Bis zum 26. August 2021 stellt die Klasse expanded cinema/ Clemens von Wedemeyer an der HGB Leipzig in der Villa Esche in Chemnitz aus. Die Villa wurde von Henry van der Velde erbaut und dient heute als Museum und als Veranstaltungsort für Lesungen, Hochzeitsfeiern etc. Die Kunstsammlungen Chemnitz haben in Absprache mit der Eigentümergesellschaft die „Klasse expanded cinema der HGB Leipzig eingeladen, sich den verschiedenen Erzählungen und historischen Schichten der Villa Esche aus einer zeitgenössischen Perspektive künstlerisch zu nähern… In- und außerhalb des Gebäudes werden mediale und ortsspezifische Arbeiten, sowie temporäre Interventionen von Studierenden der HGB gezeigt.“ Beteiligt sind seitens der HGB und als Gäste Eric Baudelaire, Henrike Naumann, Susan Philipsz, Wendelien van Oldenborgh, Andreas Siekmann, Shelly Silver, Elena Galeeva, Ayala Shoshana Guy, Lydia Marx, Frederike Moormann, Franziska Koppmann, Theresa Münnich, Fanni Papp, Kamile Pike-lyte, Jonas Roßmeißl, Charlotte Ruppert, Johanna Maj Schmidt, Stefania Smol-kina, Ingmar Stange, Su Yu Hsin, Maximilian Wigger Kuratiert von Clemens von Wedemeyer und Angelika Waniek. http://www.hgb-leipzig.de

Dazu in Band 263 erschienen: