Installation von Rimini Protokoll im Park von Burg Hülshoff – www.kunstforum.de

Installation von Rimini Protokoll im Park von Burg Hülshoff

12. August 2022 · Aktionen & Projekte

Die Burg Hülshoff bei Münster in Westfalen ist vor allem durch die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff bekannt, die 1842 die Novelle „Die Judenbuche“ veröffentlichte. Dieser Text ist Ausgangspunkt der Installation „16 Szenen für einen Wald“ des Kollektivs Rimini Protokoll. Vom 3. September bis zum 9. Oktober 2022 ist die Installation als Mischung aus Hörspiel, Film und Naturbetrachtung im Park von Burg Hülshoff im zugänglich. Helgard Haug und Daniel Wetzel von Rimini Protokoll haben mit Menschen über ihre Erfahrungen mit dem Text und dessen Themen wie häusliche Gewalt, Suchterkrankungen, Leben in prekären Verhältnissen, Antisemitismus, Korruption und Rechtsbeugung gesprochen. http://www.burg-huelshoff.de

Dazu in Band 279 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK