Iserlohner Kunstpreis und zwei Ausstellungen für Berlinde de Bruyckere – www.kunstforum.de

Iserlohner Kunstpreis und zwei Ausstellungen für Berlinde de Bruyckere

26. Juli 2022 · Preise

Berlinde de Bruyckere, belgische Bildhauerin, empfängt den Iserlohner Kunstpreis des Kunstvereins Villa Wessel Iserlohn (20.000 Euro). In ihren Werken befasst sie sich mit der Verletzlichkeit von Mensch und Natur. Mit der Preisverleihung ist eine Ausstellung in der Villa Wessel vom 2. September bis zum 6. November 2022 verbunden. Bis zum 8. Januar 2023 ist zudem eine Ausstellung von Berlinde de Bruyckere im Aro Museum Bahnhof Rolanddeck zu sehen. Dort verweist der Ausstellungstitel »PEL / Becoming the figure« auf „ein zentrales Thema ihres künstlerischen Schaffens“. »Pel« heißt im Niederländischen schälen oder pellen und „beschreibt einen für die Künstlerin signifikanten skulpturalen Vorgang, bei dem sie oftmals ihre Figuren und Formkonglomerate aus ihren Hüllen herausschält.“

Dazu in Band 222 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK