Kölner Galerist initiiert „Petition“ wegen Joseph-Beuys-Spiegel – www.kunstforum.de

Kölner Galerist initiiert „Petition“ wegen Joseph-Beuys-Spiegel

11. März 2021 · Galerien & Auktionshäuser

Heinz Holtmann, Kölner Galerist, schrieb eine „Petition“ an den Kölner Dombaumeister, er möge sich zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys dafür einsetzen, in die Bronzetür des Südportals wieder den Rasierspiegel einzufügen, den Beuys dort 1948 angebracht hatte, als sein Lehrmeister Ewald Mataré den Auftrag hatte, neue, moderne Türen für die Kathedrale zu schaffen und seinen Schüler Beuys zur Mitarbeit einlud. „So beschaffte Beuys aus einem zerstörten Schwimmbecken im Düsseldorfer Stadtteil Meerbusch Mosaiksteinchen und Marmorstücke für die Mosaik-Applikationen an den Türen, überarbeitete das Gipsmodell für das Bronzerelief das ‚brennende Köln‘ und klebte eben diesen Rasierspiegel in den Schnittpunkt des Kreuzes“, schreibt Holtmann. Der Spiegel ging später verloren, und der Künstler hätte es lieber gesehen, wieder einen „richtigen Spiegel“ anzubringen anstelle der Mosaiksteinchen, für die man sich stattdessen entschieden hatte. http://contact@galerie-holtmann

Dazu in Band 155 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK