Liam Gillick in der Kölner Kunststation St. Peter

16. April 2021 · Aktionen & Projekte

Vom 22. April bis zum 6. Juni 2021 ist in der Kölner Kunststation St. Peter eine großformatige Wandgrafik mit dem Titel „Kinetic Energy of Rigid Bodies” von Liam Gillick zu sehen. In dieser Arbeit bringt der Künstler „ abstraktes Denken und figurative Darstellung, Schmerz und Rationalität zusammen… In den letzten zwanzig Jahren hat der britische Künstler, der sowohl für seine minimalistischen Werke als auch seine kritischen-reflexiven „entmaterialisierten“ Arbeitsweisen als Autor und Kritiker bekannt ist, ein umfangreiches Archiv aus mittelalterlichen Drucken angelegt. In groß aufgezogenen Vinylgrafiken ergänzt er Holzschnitte – Illustrationen aus mittelalterlichen Handschriften – mit Kommentaren zu Konsum und Produktionsbedingungen… In der Kunst-Station Sankt Peter zeigt Gillick das aus medizinisch-chirurgischen Handschriften und Drucken des Spätmittelalters bekannte Motiv des Wundenmanns. An genau jener Stelle, an der sonst Peter Paul Rubens’ „Kreuzigung Petri“ den qualvollsten Moment des Märtyrertods zeigt, sinniert Gillicks Wundenmann mit stoischer Miene anhand einer Formel der klassischen Mechanik über die kinetische Energie von starren Körpern (kinetic energy of rigid bodies). http://www.sankt-peter-koeln.de

Dazu in Band 163 erschienen: