Luca Lo Pinto wechselt von Wien nach Rom

17. Oktober 2019 · Personalien

Luca Lo Pinto wurde zum Direktor des Museo d’Arte Contemporanea di Roma (MACRO) ernannt. Bis jetzt hat er fast sechs Jahre lang als Kurator für die Kunsthalle Wien gearbeitet, dessen Leiter Nicolaus Schafhausen im März 2019 aus politischen Gründen seinen Posten dort aufgab. Lo Pintos vorerst letzte Ausstellung in Wien „Time is Thirsty“ läuft dort vom 30. Oktober 2019 bis zum 26. Januar 2020. Bei dieser Ausstellung gehr es um die Kunst und das Lebensgrefühl der 1990er Jahre, als Reflex auf das Gründungsdatum der Kunsthalle Wien 1992. „Im Zentrum steht die Erfahrung von Zeit, ihrer Dynamik und ihres Stillstehens, geformt durch die Manipulation von Gegenwart und Vergangenheit, Erinnerung und Wahrnehmung.Time Is Thirsty eröffnet einen immersiven Zeit-Raum, in dem die Grenzen zwischen den Jahrzehnten instabil werden: Was wir sehen, scheint sich, obwohl vielfach fast dreißig Jahre alt, bruchlos ins Heute zu fügen…“ http://www.kunsthallewien.at

Dazu in Band 256 erschienen: