Manifesta 14: erste urbane Interventionen angekündigt – www.kunstforum.de

Manifesta 14: erste urbane Interventionen angekündigt

25. Juni 2021 · Aktionen & Projekte

Die Manifesta 14 findet vom 22. Juli bis zum 30. Oktober 2022 in Prishtina (Kosovo) statt. Kürzlich wurden die ersten symbolischen urbanen Interventionen angekündigt, die das Design- und Innovationsbüro CRA-Carlo Ratti Associati dazu entworfen hat. Das Design-Team ist zwischen Turin, New Yirk City und Prishtina angesiedelt. Seine urbane Vision „gibt Aufschluss darüber, wie die Manifesta 14 im lokalen Kontext Gestalt annehmen könnte. Vor allem aber soll sie vorführen, wie die Stadt Prishtina durch die Rückgewinnung des öffentlichen Raums“ verändert werden könnte. Nach einer ersten Arbeitsphase mit kartografischen Erfassungen schließt sich nun im Sommer 2021 eine weitere Phase an, in der die kartografierten Orte Schauplatz von Interventionen sind. „Die erste symbolische Intervention findet in dem zuvor ausrangierten Raum der Ziegelfabrik statt – dem wichtigsten post-industriellen Standort der Stadt. Er wird vorübergehend in einen ‚Community Space‘ verwandelt. Durch die Schaffung eines „urbanen Wohnzimmers“ zielt die Intervention darauf ab, eine Debatte anzustoßen: darüber, wie dieser Raum von den Bürgern Prishtinas genutzt werden kann, wie er für die Gemeinden zugänglich gemacht und wie er Teil der städtischen Infrastruktur werden kann. Neben der städtischen Intervention in der Ziegelfabrik wird auch ein zweiter Ort die Methodik von CRA zur Anwendung bringen. Dies wird die ehemalige Hivzi Sulejmani Bibliothek sein…“ In einer dritten Arbeitsphase ist die Bevölkewrung aufgerufen, „direkte Kommentare zu den Gestaltungsmaßnahmen abzugeben“. Sowohl die Ziegelfabrik als auch das Hivzi Sulejmani Gebäude werden als Veranstaltungsorte für die kommende Ausgabe der Manifesta im Jahr 2022 genutzt. http://www.manifesta.org

Dazu in Band 271 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK