Manifesta ernennt zwei Architekturbüros für Kooperation in Pristina – www.kunstforum.de

Manifesta ernennt zwei Architekturbüros für Kooperation in Pristina

18. März 2021 · Biennalen

Die Manifesta-Leitung hat zwei Architekturbüros zur Kooperation im Rahmen ihrer nächsten Ausgabe in Pristina (Kosovo) eingeladen. Carlo Ratti Associati in Zusammenarbeit mit dem Senseable City Lab des MIT sowie Studio L A „sollen das urbane Gefüge der kosovarischen Hauptstadt und ihrer Communities untersuchen. Parallel entwickelt die Manifesta ein neues kuratorisches Modell… Die Manifesta überdenkt die Beziehungen zwischen Kultur und Gesellschaft, indem sie den positiven sozialen Wandel in Europa durch zeitgenössische Kultur in einem kontinuierlichen Dialog mit dem sozialen Umfeld eines bestimmten Ortes untersucht, ja auch katalysiert… Im Laufe ihrer 25-jährigen Geschichte hat die Biennale eine umfassende Untersuchung der Struktur der jeweiligen lokalen Gastgeberstädte durchgeführt, um nachhaltige und relevante interdisziplinäre Projekte zu entwickeln… Das Ziel der Manifesta 14 ist es daher, neben zeitgenössischen künstlerischen Interventionen in der Stadt auch nachhaltige Projekte mit einem längerfristigen Nachhall zu schaffen, die eben auch gemeinsam mit der lokalen Infrastruktur entwickelt werden…“ So wird es auch in Pristina – ähnlich wie zuvor in Marseille – Workshops zur Bürgerberatung gegen, die von Studio LA geleitet werden. „Zusätzlich zum Palast für Jugend und Sport hat die Stadtverwaltung von Pristina der Manifesta 14 das Gebäude der Hivzi Sylejmani Bibliothek zugewiesen, das als zukünftiger Hauptsitz der Manifesta 14 Pristina und permanenter institutioneller Raum genutzt werden soll… Komplementär zu den Forschungsprojekten arbeitet die Manifesta 14 an einem öffentlichen Programm im Vorfeld der Biennale und gemeinsam mit einer Reihe von Kulturpartnern im Kosovo und in der Balkanregion. Es soll im Frühjahr 2021 im Palast für Jugend und Sport in Pristina beginnen. Das gesamte Programm der Manifesta soll im Herbst 2022 eröffnet werden.“ http://www.manifesta.org

Dazu in Band 241 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK