Projekt "Europaküche": Digitale Abschlussveranstaltung

3. Dezember 2020 · Aktionen & Projekte

„Europaküche“ ist eine europaweite Veranstaltungsreihe des Goethe-Instituts im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Jahreshälfte 2020. Erste Station war im August 2020 Kopenhagen mit einem Beitrag der portugiesischen Performancekünstlerin Patricia Portela. Ausgehend von der Idee des Küchengesprächs haben das Goethe-Institut und die Kuratorin Priya Basil insgesamt elf solcher Beiträge zusammengestellt, die sich mit der Frage „Wie schmeckt Europa?“ beschäftigen. „Dabei kreisten sich die künstlerisch-diskursiven Veranstaltungen um zentrale Fragestellungen: Was zeichnet Europa aus? Wer ist willkommen und unter welchen Umständen? Und wie kann das Projekt Europa gesellschaftlich und kulturell für die Zukunft gestärkt werden?…“ Priya Basil: „Die Europaküche soll Menschen zusammenbringen. Es geht um Sinnlichkeit, es geht ums Teilen, um den Austausch und darum, einen anderen Blick auf Europa zu werfen. Einen Blick, der kritisch ist und zugleich versucht, die besten Aromen Europas zu finden. Und das ist die Europaküche: der kollektive Versuch, sich Europa anders vorzustellen und zu erleben“. Für den 15. Dezember 2020, 18 Uhr ist nun eine digitale Abschlussveranstaltung als Filmdokumentation und Veranstaltung mit Priya Basil, Mischa Leinkauf, Ivana Sajko, Patrícia Portela und Arpad Dobriban angekündigt. Sie ist zu erleben live auf http://www.goethe.de/europakueche

Dazu in Band 159 erschienen: