Dossier: exhibit! Was passiert, wenn Ausstellung, ausgestelltes Werk und Kunstwerk zunehmend verschwimmen? Über das Ausstellen als  künstlerisches Handlungsfeld Jetzt lesen Praxis“ versammelt mithilfe neuer Perspektiven die vielfältigen Ausformungen des Ausstellens und geht dabei nicht nur der Frage nach, wie Künstler_innen das Zeigen – von Kunst – konzipieren, sondern vor allem wie sie dieses Zeigen – als Kunst – praktizieren.

„Reifezeit“ im Kunstraum hase29

15. Juni 2020 · Aktionen & Projekte

Vom 28. Juni bis zum 12. September 2020 zeigt der Kunstraum hase29 – Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück die Ausstellung „Reifezeit – zwischen Aufbruch und Albtraum“. Sie wird von Elisabeth Lumme und Michael Kröger kuratiert und handelt „Krisen, Narzissmus, Auseinandersetzung mit Körperlichkeit, Unsicherheit, Rebellion und Fatalismus in einer immer unsicherer werdenden Gegenwart.“ Die künstlerischen Beiträge bieten „eigene Innenansichten von Aufbruch, Infragestellung und Anteilname. Dabei testen sie im weitesten Sinne unsere Vorstellungen von Adoleszenz. Die Bandbreite an Werken aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Video, Performance und Fotografie vermittelt überraschende und zum Teil widersprüchliche Einblicke in Seelenzustände und Formen von Daseinsbewältigung junger Menschen…“ Zu sehen sind Arbeiten von Nevin Aladag, Marco Castillo, Monica Czosnowska, Clemens Krauss, Simone Lucas, Carlos Martiel, Britta Thie sowie Tobias Zielony. https://www.gzk-os.de/

Dazu in Band 262 erschienen: