The Milk of Dreams - Titel der 59. La Biennale di Venezia preisgegeben

9. Juni 2021 · Großausstellungen

Roberto Cicutto, Präsident der La Biennale di Venezia und Cecilia Alemani, Kuratorin der 59. Ausgabe gaben heute den Titel bekannt: The Milk of Dreams. Basierend auf einem Buch von Leonora Carrington, in welchem, die surrealistische Künstlerin eine magische Welt beschreibt. Eine Welt in der das Leben durch ein Prisma der Vorstellungkraft immer wieder neu erfunden wird. In der jeder sich verändern, verwandeln oder jemand anderes werden kann. So beschreibt Alemani: „Die Ausstellung konzentriert sich vor allem auf drei Themen: die Darstellung von Körpern und deren Metamorphosen; die Beziehung zwischen Individuen und Technologien; die Verbindung zwischen Körpern und der Erde. Fragen, die immer wieder auftauchten, scheinen diesen Moment in der Geschichte zu erfassen, in dem das Überleben der Spezies bedroht ist, aber auch die Zweifel zusammenzufassen, die die Wissenschaften, Künste und Mythen unserer Zeit durchdringen. Wie verändert sich die Definition des Menschen? Was macht Leben aus, und worin unterscheiden sich Tiere, Pflanzen, Menschen und Nicht-Menschen? Was ist unsere Verantwortung gegenüber dem Planeten, anderen Menschen und den anderen Organismen, mit denen wir zusammenleben? Und wie sähen das Leben und die Erde ohne uns aus?“

Die 59. Internationale Biennale von Venedig wird vom 23. April – 27. November 2022 in den Giardini, Arsenale und verschiedensten Standorten Venedigs stattfinden.

Dazu in Band 271 erschienen: