Venedig: Stadtführungen - Orte der Erinnerung und des Widerstands – www.kunstforum.de

Venedig: Stadtführungen - Orte der Erinnerung und des Widerstands

5. Juli 2022 · Biennalen

Als Teil des künstlerischen Beitrags von Maria Eichhorn werden während der Laufzeit der Biennale di Venezia zweimal wöchentlich Führungen zu Denkmälern und Orten in Venedig angeboten, die an Aktivitäten des antifaschistischen Widerstands sowie an die Deportation der jüdischen Bevölkerung während der Besatzung der Stadt durch die Nazis zwischen 1943 und 1945 erinnern. Die Stadttouren werden bis zum 24. November 2022 und in Zusammenarbeit mit dem Istituto veneziano per la storia della Resistenza e della societá contemporanea (Iveser) durchgeführt und von Giulio Bobbo und Luisella Romeo begleitet. Die Touren führen zu Orten wie dem Jüdischen Ghetto, dem Bahnhof Santa Lucia oder dem Überseehafen Stazione Marittima. Zu den Stadtführungen ist eine Broschüre erschienen: Giulio Bobbo: Orte der Erinnerung und des Widerstands, hrsg. v. Yilmaz Dziewior, Englisch / Deutsch / Italienisch, 30 Seiten. https://www.ifa.de/ausstellungen/deutscher-pavillon-venedig-biennale/

Dazu in Band 282 erschienen:


WEITERE NACHRICHTEN

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN
KUNSTFORUM Probe lesen

„Kunstforum ist ein Magazin, das so gut wie jedes Thema, das wichtig ist, beackert hat, und es ist so umfangreich, dass ich manchmal noch einmal in Heften von vor zehn Jahren schaue, und nicht selten erweist sich Kunstforum als eine Fundgrube…“ – Kasper König

Jetzt nur noch kurz bestätigen...

Wir freuen uns über Ihr Interesse am KUNSTFORUM Newsletter! Sie haben nun eine E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse bekommen, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über den Link!

OK