ZKM Karlsruhe: Oper und Medienkunst

18. Januar 2020 · Aktionen & Projekte

Das ZKM Karlsruhe veranstaltet am 25. Januar 2020 ein Symposion „Oper und Medienkunst“. Digitale Technologien eröffnen auch Opern-Inszenierungen Möglichkeiten zu bislang ungewohnten Effekten – mit zeitgemäßer Bühnenästhetik ließen sich wohl auch neue Publikumsschichten ansprechen, so die Veranstalter. Daher will das Symposion der Frage nachgehen, wie Opernaufführungen vielleicht in 50 Jahren aussehen könnten, d.h. im Jahr 2070. Das Symposion ist an die Premiere der Oper „Turandot“ im Badischen Staatstheater gekoppelt, für die der Regisseur Fabio Cherstich mit dem russischen Videokunst-Kollektiv AES&F zusammen gearbeitet hat. http://www.zkm.de

Dazu in Band 250 erschienen: