Franz-Erhard Walther: Runder Geburtstag

22. Juli 2019 · Personalien

Franz-Erhard Walther feierte am 22. Juli 2019 seinen 80. Geburtstag. Er studierte an den Kunsthochschulen von Offenbach, Frankfurt und Düsseldorf und wurde im Alter von 31 Jahren als Professor an die Hamburger Kunstakademie berufen, wo er bis 2005 lehrte. Zu seinen Schülern gehören u.a. John Bock, Rebecca Horn, Santiago Sierra, Christian Jankowski, Lili Fischer, Martin Kippenberger und Jonathan Meese. Bekannt wurde er in den 1960er Jahren mit interaktiven Werken, die von den Besuchern aufgefaltet werden können, damit sie diese sich anschließend überstülpen, sich hineinlegen oder einfach nur die Form verändern. Insofern gilt Walther als Pionier der partizipativen Kunst. Seine „Schreit- und Standstücke“ aus den 1970er Jahren sind für Innenräume aus Stoff angelegt; eine dieser Werkreihen bezeichnete er als „Körperskulpturen“. Zuletzt hatte Franz-Erhard Walther 2017 zwei größere Ausstellungen in Madrid und Aachen. 2017 wurde er auf der Biennale von Venedig als bester Künstler für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Dazu in Band 214 erschienen:

Dazu in Band 247 erschienen: