Museum Schloss Moyland: Joseph Beuys und die Schamanen

22. April 2021 · Museen & Institutionen

In einer Sonderausstellung beschäftigt sich das Museum Schloss Moyland vom 2. Mai bis zum 29. August 2021 mit einem zentralen Aspekt im Denken und in der Kunst von Joseph Beuys: in einer interdisziplinären Zusammenstellung werden unter dem Titel „Joseph Beuys und die Schamanen“ erstmalig „Werke von Joseph Beuys zusammen mit ethnologischen Objekten schamanischer Lebenswelten aus dem zirkumpolaren, eurasischen Raum“ präsentiert. „Die Figur des Schamanen verkörpert für Beuys grundlegende Manifestationen spiritueller Zusammenhänge, die auf Künftiges ausgerichtete Idee von Transformation und Ganzheit. Eurasien als geistiger Raum spielt dabei eine wichtige Rolle.Die ethnologische Darstellung vermittelt ein Grundverständnis vom historischen und zeitgenössischen indigenen Schamanismus… Ergänzend zum Ausstellungsthema befassen sich einige zeitgenössische künstlerische Positionen mit der Relevanz von Schamanismen in Kunst und Gesellschaft in der westlichen Welt wie auch im eurasischen Raum, nicht zuletzt vor dem Hintergrund existentieller, globaler Fragestellungen. http://www.beuys2021.de.

Dazu in Band 133 erschienen:

Dazu in Band 25 erschienen: