Taxispalais: „Lachen“

2. Dezember 2019 · Museen & Institutionen

Nach den Ausstellungen „Lieben“ und „Sex“ ist „Lachen“ der letzte Teil einer Trilogie im Innsbrucker Taxispalais Kunsthalle Tirol (6. Dezember 2019 bis 15. März 2020). „Lachen setzt ein, wenn die Sprache versiegt. Auch seine Definition entgleitet dem Definitiven. Ähnlich wie die Gegenwartskunst versucht das Lachen sich freizuspielen von den gesellschaftlichen Gesetzen und Konventionen, auf deren Folie es entsteht. Befinden wir uns beim Lachen in einer Zone der Autonomie, wie sie der Kunst zugeschrieben wird? Wenn ja, inwieweit dämmt dieser angenommene Freiraum des Lachens zugleich seine Wirkmächtigkeit ein? Antonia Baehr, Iman Issa, Stefan Klampfer, Sophia Mairer und Roee Rosen konfrontieren die Ambivalenzen des Lachens mit der paradoxalen Verfasstheit von Fotografie, Malerei, Performance, Skulptur, Ton, Video und Zeichnung.“ http://www.taxispalais.art

Dazu in Band 63 / 64 erschienen:

Dazu in Band 120 erschienen: