Dossier · von Gerd Winkler · S. 89
Dossier , 1973

KOMMUNEN, KÜNSTLER UND BANAUSEN

GERD WINKLER

4. Folge

Kunst in Stuttgart

In Stuttgart gibt es oft nichts Neues. Frau Schmitt, Kunstvereinssekretärin

Jetzt wird es spannend! Kennen Sie das moderne Stuttgart? Wissen Sie, daß von hundert Befragten einundachtzig meinen, dort leben die fleißigsten Menschen der Bundesrepublik? Über 1800 aufmerksame Leser haben sich beim Amtsblatt-Quiz beteiligt. Es ist dabei nicht entscheidend, ob man alle Antworten richtig ankreuzt, denn an der Verlosung von 60 Caféfahrten durch die Stadt nehmen alle teil. Damit Sie heute schon Ihre Gewinnchancen einschätzen können, veröffentlicht das Amtsblatt die Lösungen. Wußten Sie, daß der Stuttgarter Flughafen 1972 zwei Millionen Fluggäste abgefertigt hat? Wußten Sie, daß die Galerie der Stadt Stuttgart die bedeutendste Otto Dix-Gemäldesammlung beherbergt? Selbst wenn Sie noch nie etwas von Dix gehört haben sollten, eine Cafefahrt ist durchaus drin!

Solche Sachen werden Kulturarbeit genannt. Da wird wenigstens noch dem Volke hilfreich unter die Arme gegriffen. Da wird nicht von oben auf den ahnungslosen Mitmenschen heruntergeredet. Das Amtsblatt kostet 25 Pf. Ein Spottpreis! Die Vorzimmerdame drückt es einem in die Hand, wenn man auf den Herrn Bürgermeister wartet. Auf dem Tisch liegen noch zwei Zeitschriften: die eine preist hauptsächlich Landschaftsteile von Baden-Württemberg, die andere befaßt sich mit dem Stuttgarter Leben. Dieses wird darin so dargestellt, als ob Stuttgart eine Großstadt mit Glanz, Charme und Weltformat sei.

Da wartet man also auf den Herrn Bürgermeister, nebenan hängen zwei große Schwaben an der Wand: Schiller und Hegel, und vor einem liegt dieser liebenswerte Provinzialismus: diese rührend-naive Spätzlekultur. Durchaus handgemacht, da wird nichts vorgetäuscht und zugedeckt. Vaihinger Obstsäfte….

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang