Titel: 150 Jahre Fotografie · von Klaus Honnef · S. 54
Titel: 150 Jahre Fotografie , 1976

Klaus Honnef

Die Arbeit des Fotografen

Sachlichkeit ist das wahre Wesen der
Fotografie, sie ist ihre Aufgabe und
auch ihre Begrenzung…. Aufrichtigkeit
ist genauso wie Intensität des
Sehvermögens Voraussetzung des
lebendigen Ausdrucks. Das läßt sich
vollkommen verwirklichen ohne
Trickverfahren oder Manipulationen,
sondern ganz einfach durch direkte
fotografische Methoden.
(Paul Strand)

Observe and analyse

(John Grierson zu den Filmemachern der dokumentarischen Schule des englischen Films)

Das Bild

Das Bild zeigt einen Gaskessel Genauer: Es zeigt einen Gasbehälter – um die mißverständliche Bezeichnung der Umgangssprache zu vermeiden – eines ganz bestimmten Typs. Sein Gefäß, wiederum genauer: seine Glocke ruht auf einem Wasserbett. Dieses dichtet sie von unten ab. Sie besteht aus drei Teilen, die sich, je nach Menge des Gases, die im Gasbehälter ist, teleskopförmig ineinander und auseinander schieben können. Die Glocke ist von einem Gerüst umzäumt. An dessen Streben vermag sie sich auf- und niederwärts zu bewegen. Ist ein solcher Gasbehälter bis oben hin gefüllt, mißt er die gesamte Höhe des Gerüstes aus. Bei starkem Verbrauch sackt er gleichsam zusammen. Ist er leer, bleibt lediglich das Gerüst sichtbar sowie der Sockel, in dem das Wasser ist.

Insgesamt kennt man vier grundlegend unterschiedlich konstruierte Arten von Gasbehältern.

Doch, – die Frage muß sich zwangsläufig erheben: vermittelt das beschriebene Bild tatsächlich alle diese, zum Teil bereits ins Einzelne der technischen Voraussetzungen und Funktionen eines Gasbehälters reichenden Auskünfte?

Auf den ersten Blick – Nein!

Da zeigt das Bild vielmehr einen Gaskessel inmitten einer unwirtlichen, ja schäbigen Landschaft. Der Gaskessel, zentral ins Bild gerückt, füllt die Bildfläche bald vollständig aus. Er überragt den Horizont, der…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang