Titel: Kommunikations-Objekte , 1973

Wolf Schön

KOMMUNIKATIONS-OBJEKTE

1. TEIL

Dieser erste Teil der Dokumentation dient der theoretischen Einführung in den Problemkreis ‚Kommunikations-Objekte‘. Hierbei handelt es sich um Gegenstände, die, für sich gesehen, noch keine Kunstobjekte sind, sondern erst im Prozeß der Benutzung, des Gebrauchs außerhalb rein ästhetischer Betrachtung, zu solchen werden. Die 20 nachfolgenden Bildseiten dienen der optischen Einstimmung in das Thema.

Teil 2, der in der folgenden Nummer erscheint, analysiert die Arbeit derjenigen Künstler, die sich vorwiegend mit dem Herstellen von Kommunikations-Objekten befassen. Um möglichst viel authentisches Material bieten zu können, haben wir einen Fragebogen mit 26 Fragen u.a. an folgende Künstler geschickt: F.E. Walther, Haus-Rucker-Co., Hingstmartin, Pichler, H.J. Dietrich, Gruppe Eiag, Baschet, Ed Kiender, HA Schult, Martin Schwarz, Klaus Göhling, Otto Dressler, Timm Ulrichs, Fongi, Vostell.

Das Ergebnis der Umfrage wird ebenfalls in KUNSTFORUM Band 2 abgedruckt werden.
Die Redaktion

Was dahinter steckt: Eine konkrete Utopie, besser leben, riechen, schmecken, fühlen, sehen, wohnen, autofahren, seinen Nächsten lieben, die Umwelt humanisieren, sich selbst erkennen, das Bewußtsein erweitern, Zwängen entgehen, Entfremdung beenden, die Kunst ins Leben zurückholen und ihm dienstbar machen, die Realität analysieren und sie bewältigen, Kreativität wecken, Leistungsnormen durch Spiel und Spaß erträglich machen, den Konsumterror brechen, Selbstverwirklichung möglich machen, Verhaltensweisen erforschen und verändern, Gesellschaftsstrukturen verbessern, Aggressionen abbauen, Zukunftsplanung ermöglichen, die Kunst wieder volkstümlich machen und und und…

1967 schrieb der Bielefelder Pädagoge Hartmut von Hentig in seinem Aufsatz ‚Ästhetische Erziehung im politischen Zeitalter‘: ‚Ästhetische Erziehung heißt Ausrüstung und Übung des Menschen in der aisthesis – in der Wahrnehmung… Unser soziales Leben droht schon heute den Anpassungszwängen zu verfallen,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang