Titel: Künstlerehen · von Michael Schwarz · S. 192
Titel: Künstlerehen , 1978

Performances von Künstler(ehe)paaren

Das Paar als Thema

Bei Marina Abramovic und Ulay, Valie Export und Peter Weibel, Bonizza und Leopoldi Mastelloni und in gewisser Weise auch bei Gilbert & George wird die Paarbeziehung selbst Thema der Performance. „Meine Aktionen . . . haben im Mittelpunkt, im Zentrum, den Körper. Da der Körper ganz klar festgelegt ist, da er durch verschiedene Zugehörigkeiten eingeteilt wird, ist die nonverbale Möglichkeit gegeben, diese Zugehörigkeit zu überwinden. In meinen Partnerschaftsaktionen habe ich die Möglichkeit, meine persönliche Stellungnahme abzugeben“, sagt Valie Export über diese Art von Performance.

Instrument – Akteur

Es fällt auf, daß in der letzten Zeit Performances immer häufiger durch Video-, Film- oder Toninstallationen ergänzt werden (zum Teil in einer gewissen Verherrlichung der neuen Medien). Dabei kann es leicht zu eindeutigen Rollenfestlegungen kommen: einer bedient die Apparate, der andere ist der Akteur. Es ist zum Beispiel so beim Planstudio Siep-mann. Die Einseitigkeit der Rollen läßt sich hier nur überwinden durch einen aktiven Gebrauch der Medien – wie zum Beispiel bei Nam June Paik.

Der Badische Kunstverein wird während der Ausstellung Performances von folgenden Künstler(ehe)paaren veranstalten:

Marina Abramovic/Ulay
Valie Export/Peter Weibel
Christina Kubisch/Fabrizio Plessi

Deshalb sind auf den folgenden Seiten von diesen Künstlern jeweils eine Arbeit sowie kurze Statements abgedruckt.

Performances von Künstler(ehe)paaren

Nicht nur im Medium Fotografie, sondern auch auf dem Gebiet der Performance arbeiten eine Reihe von Künstlern paarweise zusammen – selten sind diese Paare verheiratet, nicht immer ist es ein Mann-Frau-Paar. Die Zusammenarbeit kann in sehr unterschiedlicher Weise erfolgen, für unseren Zusammenhang gezählt werden nur solche, die in der Performance gemeinsam…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang