Monografie , 1977

Erich Reusch -Plastiken 1974 -1976

Die von 1974 bis 1976 ausgeführten COR-TEN-Stahlplastiken und die originalgroßen Modelle anderer Arbeiten gehen auf Entwürfe aus dem Jahre 1967 zurück. Sie bestehen aus leicht montierbaren Stahlelementen, die sich den Unebenheiten des Bodens anpassen. Zwischen den in mehr oder weniger großem Abstand parallel oder im Winkel zueinander verlaufenden Flächenbahnen entstehen Binnenräume innerhalb des dynamischen Raumkontinuums. Diese Räume sind niemals abgeschlossen. Die Größenverhältnisse der einzelnen Binnenräume zueinander und die Länge der einzelnen Stege sind labil, d.h. es liegt ihnen kein mathematisch bestimmtes Raster oder eine vorgegebene Bemessung zugrunde. Mit diesen Plastiken oder mit weit auseinandergezogenen Gruppen dieser Plastiken können ohne jede Monumentalität weiträumige und mannigfaltige Situationen entstehen.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang