Titel: Architekturmuseen/Architekturvermittlung · S. 195
Titel: Architekturmuseen/Architekturvermittlung , 1980

Ungarn

Budapest

Országos Müemléki Felügyelöség

Das Museum ungarischer Architektur ist 1968 provisorisch innerhalb des Amtes für Denkmalschutz gegründet worden und seit 1975 eine selbständige Abteilung. An zwei Stellen sind die Sammlungen aufbewahrt: in Gebäuden des Denkmalschutz-Amtes in Budapest und in Székesfehérvár; die jährlich veranstaltete Sommerausstellung des Museums findet entweder im Ausstellungssaal des Budapester Gebäudes (200 qm) oder in Székesfehérvár statt.

Zu seinen Aufgaben gehört die Sammlung und dokumentarische Aufarbeitung von Zeugnissen ungarischer Architekturgeschichte, in den Sammlungen finden sich jedoch auch zahlreiche Pläne und alte Fotografien ausländischer Architektur, was nicht zuletzt damit zusammenhängt, daß ungarische Architekten häufig im Ausland studierten und ihre Sammlungen mit nach Ungarn brachten.

Die Sammlungen umfassen Abteilungen für Pläne, Fotografien, Kunstwerke, Architekturobjekte und eine Bibliothek; für den Ausbau der Sammlung steht jährlich der Gegenwert von ca. 5000 US-Dollar zur Verfügung, aber Stiftungen leisten einen beträchtlichen Beitrag zum Ausbau der Sammlung. Die Sammlung von Fotografien umfaßt 10000 archivierte Negative, zum größten Teil Glasnegative, und 50000 Positive sowie 3000 Dias. Rund 10000 dieser Fotos zeigen ausländische Architektur und sind vor 1900 aufgenommen, wobei u. a. Goslar, Rothenburg, Meißen, Dresden, Köln, Frankfurt, Hamburg und Regensburg breit dokumentiert sind.

Eine einheimische Plansammlung wurde im Krieg in die ehemals ungarische Stadt Kaschau ausgelagert, die seit dem 2. Weltkrieg zur Tschechoslowakei gehört. Die rund 10000 Pläne und Zeichnungen befinden sich heute immer noch dort.

Die heutige Plansammlung beläuft sich auf über 40000 Skizzen, Zeichnungen und Kopien. Etwa 60 stammen aus dem 18. Jahrhundert, weitere 2000 aus dem 19.

Bis heute ist erst die Hälfte der Sammlung katalogisiert, aber auch der noch…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang