Titel: Das Gartenarchiv · S. 114
Titel: Das Gartenarchiv , 1999

alias

Das Atelier alias widmet sich wesentlich den Lebensbereichen Landschaft und städtischer Freiraum. Hierbei zielt die künstlerische Arbeit zumeist auf die experimentelle Erprobung und Initiierung neuer Sichtweisen für städtische und landschaftliche Räume, die außerhalb der allgemeinen Wahrnehmung liegen oder auch als „Unorte“ mit einem negativen Image behaftet sind.

Mittels poetischer oder auch künstlerisch-subversiver Aktionen und Veranstaltungen möchte alias das öffentliche Augenmerk auf diese vergessenen oder verdrängten Orte lenken und dabei neu interpretieren. Mithin sollen diese „weißen Flecken“ über die Veränderung der Wahrnehmung neu in Wert gesetzt werden. Als Methode zur Vermittlung kultiviert alias hierzu promenadologische Spaziergänge und die Spaziergangsforschung. Das Ergehen – im wörtlichen Sinne – neuer Wege entlang den verschiedensten Spannungslinien zwischen dynamischer Stadt und dynamischer Natur, zwischen den sich immer wieder wandelnden Idealen einer Idee von Stadt und Landschaft, bestimmt unser Vorwärtskommen. Aber auch das Ankommen in dieser Landschaft, womit wir beim Entdecken wären.

Bisherige Arbeiten von alias waren u. a. experimentelle Gärten und promenadologische Spaziergangsinszenierungen im ehemaligen Braunkohletagebau Golpa-Nord und die Konzeption einer künstlerischen Inszenierung zum Aschesee des ehemaligen Braunkohle-Großkraftwerks Zschornewitz, beide im Raum Bitterfeld. Die Aktion Gärten zum Borgen wurde 1998 in Berlin und in Dessau durchgeführt und ist ab dem Frühjahr ’99 für mehrere deutsche und europäische Städte geplant. Atelier alias sind: Katja Heinecke, Reinhard Krehl, Bertram Weisshaar.

Adresse: alias, Beethovenstr. 9, D-06844 Dessau, Fon: 0049-340-220 65 61, Fax: 220 65 62

alias – Atelier für Spaziergangsforschung und -unternehmungen

Ein Rosengarten, ein Palmengarten und ein japanischer Garten flanieren, begleitet von Spaziergangsforschern, durch die Stadt. Für jeweils kurze Zeit schaffen diese im…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang