vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: Zwischen Erinnern und Vergessen · S. 242 - 243
Titel: Zwischen Erinnern und Vergessen , 1994

Biographische Daten der Autorinnen und Autoren

Jean-Christophe Ammann, geb. 1939, Dr. phil., Promotion 1986. Leiter des Kunstmuseums Luzern (1968-77) und der Kunsthalle Basel (1978-88); Schweizer Kommissar für die Biennale Paris 1971, Mitorganisator der ‚documenta 5‘ 1972, Mitorganisator der internationalen Kunstkritikerkongresse in Montecatini, seit 1989 Leiter des Museums für moderne Kunst, Frankfurt a.M.

Karlheinz Barck, geb. 1934. Romanist/Literaturwissenschaftler, seit 1992, nach der ‚Abwicklung‘ des Zentralinstituts für Literaturgeschichte an der Akademie der Wissenschaften in der DDR, Projektleiter im Forschungsschwerpunkt Literaturwissenschaft der Förderungsgesellschaft Wissenschaflicher Neuvorhaben mbH in Berlin, Mitherausgeber des im Entstehen begriffenen „Historischen Wörterbuchs ästhetischer Grundbegriffe“. Publikationen zuletzt: Surrealismus in Paris 1919-1939. Ein Lesebuch, Leipzig 1990; Poesie und Imagination. Studien zu ihrer Reflexionsgeschichte zwischen Aufklärung und Moderne, Stuttgart-Weimar 1993.

Oskar Bätschmann, geb. 1943, Prof. Dr. phil., Ordinarius für Neuere Kunstgeschichte an der Universität Bern; Professuren an den Universitäten Freiburg i.Br. und Gießen, Getty Scholar 1990-91; Publikationen zur französischen Malerei des 17.-19. Jahrhunderts (Nicolas Poussin, Jacques-Louis David, Edouard Manet), zu Ferdinand Hodler und zur Malerei der Neuzeit der Schweiz, ferner zu methodologischen und wissenschaftsgeschichtlichen Problemen (Erwin Panofsky, kunstgeschichtliche Hermeneutik), gegenwärtig beschäftigt mit einer Geschichte des modernen Künstlers und mit L.B. Alberti.

Christina von Braun, geb. 1944, Prof. Dr. phil., Kulturtheoretikerin und Filmemacherin. Über vierzig Filmdokumentationen und Fernsehspiele zu kulturgeschichtlichen Themen, u.a. ‚Zum Sterben muß man geboren sein. Zur Geschichte des Todes im Abendland‘, 1976, ‚Eine Frau ist eine Frau ist eine Frau‘, 1977, ‚Menschen und Bücher. Zur Geschichte der Bibliothek‘, 1981, ‚Der ewige Judenhaß. Trilogie‘, 1990, ‚Die Angst der Satten. Über Hungerstreik, Hungersnot und Überfluß‘, 1991; Lehrtätigkeit…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei