Titel: Zwischen Erinnern und Vergessen · von Karl Clausberg · S. 190
Titel: Zwischen Erinnern und Vergessen , 1994

Karl Clausberg

Wanderer, kommst Du …

Nach Sparta zieht es niemanden mehr, um dort – wie die Inschrift vom Schlachtfeld der Thermopylen es einstmals verlangte – die gesetzmäßige Rückenlage irgendwelcher klassischer Kriegshelden zu melden. Zu fern liegen die Ideale der heroischen Geschichte, zu nah sind uns die schmutzigen balkanischen Konflikte gerückt, nachdem das Ende der großen West/Ost-Konfrontation mit dem Kollaps des konkurrierenden Systems auch die Trennmauern zum Einsturz brachte. Endgültig, so scheint es, sind wir nun vereint unter dem hauchdünnen Kugeldach einer Weltwirtschaftsordnung, deren weiteres globales Systemverhalten so katastrophal unberechenbar anmutet, daß nur ein hinreichend entfernter, langmütiger Beobachter einen „Ausweg“ ins Auge fassen könnte. Wo eine derart radikale Selbstdistanzierung notwendig wäre, können Satellitenaugen im Weltenraum allenfalls als metaphorische Wegweiser dienen. Man fühlt sich an höhere Mächte verwiesen, die da draußen womöglich wohlwollend oder angewidert das irdisch-menschliche Treiben verfolgen. – War da draußen, religiösen Vorstellungen zufolge, nicht schon immer jemand vorausgesetzt worden, der von Anfang an den richtigen Überblick hatte? Dessen Position man nur einnehmen müßte, um alles besser zu durchschauen! Aber was sollte man, dort angelangt, als Gedenkinschrift zur mehr oder minder unrühmlichen Lage der Menschheit am Ende des zweiten nachchristlichen Jahrtausends hinterlassen? Goldene Tafeln mit interstellaren Botschaften wie an den Voyager-Sonden?

Vorstellungsbilder solcher Gedankenflüge haben eine bemerkenswerte Kunstgeschichte, die von Schöpfungsszenen bis zu den Weltprojektionen der Kartographie reicht. Spitzenreiter nach Beliebtheitsgraden und publizistischer evergreen in diesem weitläufigen Motivreigen ist jener Holzstich, den der französische Astronom, Ballonfahrer, Spökenkieker und Erfolgsautor Camille Flammarion 1888 in seinem Buch „Die Atmosphäre“ abbildete. Ein Missionar des Mittelalters…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Karl Clausberg

Weitere Artikel dieses Autors