Ausstellungen: Rotterdam · von Frank-Alexander Hettig · S.
Ausstellungen: Rotterdam , 1993

No rocks allowed“ – das klingt eher wie eine Ausklammerung und nicht nach einer Einheit eines Ausstellungskonzepts, das von Haim Steinbach als Gastkurator erstellt wurde. Und doch gibt es einen gemeinsamen Nenner der von ihm ausgewählten Arbeiten: das Wasser. Es ist sicher kein Zufall, daß Steinbach in Holland, dem Wasserland, und besonders in Rotterdam, der Hafenstadt, das Thema Wasser zum Ausgangspunkt nahm. Das „Wasser als sozial-kulturelle Substanz, als ein Objekt der Überlegung“ meldet Steinbach, und doch kann sich diese „Substanz“ unter unterschiedlichen Gegebenheiten vom Einfrieren bis zum Verdampfen verändern. Ist dies vielleicht der Grund dafür, daß Steinbach die ausgewählten Videoarbeiten, die beinahe ausschließlich um 1970 aufgenommen wurden, wie in sterilen Sarkophagen ausstellt? Die graubemalten Kisten sind mit einer Glasplatte abgedeckt, worunter sich ein auf dem Rücken liegender Monitor befindet. So muß sich der Betrachter über die Glasplatte lehnen, um das Video zu sehen. Dies hebt noch die unüberbrückbare Distanz zwischen dem Betrachter und der Kunst hervor. Auf den Monitoren laufen die Performancevideos von unter anderem Bas Jan Ader, Marcel Broodthaers, Lawrence Weiner und Klaus Rinke. Auf oder in den Kästen steht ein Eimer, der mit Wasser gefüllt ist. Diese kühle, sich wiederholende Präsentation umschließt hermetisch das Bild des Wassers, das in die Tiefe zieht, geheimnsisvoll mächtig, furchterregend und befreiend sein kann. Auffallend ist, daß die meisten Arbeiten das Wasser im Zusammenhang mit Vorgängen in Raum und Zeit zeigen und nie als reinigendes Element. Durch die Präsentation von Steinbach werden die Videoarbeiten mit ihren rituellen Handlungen jedoch wie Relikte vergangener Zeit…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Frank-Alexander Hettig

Weitere Artikel dieses/r Autors*in