Titel: Performance - Musik- Demonstration · von Marlis Grüterich · S. 130
Titel: Performance - Musik- Demonstration , 1975

MARLIS GRÜTERICH

Performance – Musik- Demonstration

KUNST, DIE SICH NACH DEM EVOLUTIONSPRINZIP PRÄSENTIERT.

Warum keine Übersetzung von ‚Performance‘ – warum der amerikanische Fachausdruck und dazu ein Zitat aus dem Sprachgebrauch von Joseph Beuys? Es gibt im Kunstbereich USA, genauer in New York, und in Europa vor allem in Deutschland einzelne Künstler, die in Person, vor und mit dem kunstinteressierten Publikum eine Arbeit durchführen, deren Idee während der Durchführung von Vorführung zu Vorführung sich verändernden Modencharakter annimmt.

Diese, allen hier im Zusammenhang vorgestellten Künstlern gemeinsame methodische Verhaltensweise, rührt her von einer ihnen gemeinsamen Haltung, Empfindungs- und Denkweise.

Auf der Suche nach Information, die sich schriftlich mitteilen ließe, scheint sich meine intuitive Auswahl der Künstler als ein innerer Zusammenhang richtig zu erweisen. Richtig, wenn man Haltung gleich Einstellung der Perspektive auf ein Erfahrungs- und Erkenntnisfeld für wichtig hält. Ich meine die Reihenfolge: Motivation für Erfahrungssuche, die dann durch die Erfahrung der untersuchenden Person entsprechend aussieht und zur Haltung wird. In diesem Sinn waren die Attitüden, die Form werden 1) – besser ‚attitudes‘ = Haltungen/Einstellungen – eine Feststellung erster Ordnung. Aus ihr folgen auch die Modalitäten der Wahrnehmung durch die Sinne.

Die komplexe Motivation der ausgewählten Performances und Demonstrationen ordnet sie zwar den Gesichtspunkten statischer Inszenierungen anderer neuer ebensowenig auf Objekte begrenzbarer kunstkritischer Konzepte zu. Verlangt wird aber vom Publikum, alle zur Verfügung stehenden Erfahrungsmodalitäten gebündelt in einer Situation zu aktivieren, eben live. Trotzdem setzen die Vorführungen nicht Kunst gleich Leben, was im Happening möglichst ohne Zuschauer angestrebt wurde. Aus der illusionistischen Ferne des dramatischen Theaters in den Publikumsraum…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Marlis Grüterich

Weitere Artikel dieses Autors