Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte · von Jürgen Raap · S. 493
Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte , 1993

GRAZ (A) – Wo ist die Kunst? Trotz des beschworenen Endes der Avantgarde, der Ideologien und der Innovation gibt es neue künstlerische Positionen, die als Reaktion und Reflexion auf die 80er Jahre und deren Affirmationslust entstanden und dabei kritisch-analytische Tendenzen der 60er und 70er Jahre fortführen. Diese These verficht Peter Weibel, Kurator der Ausstellung Kontext Kunst Context Art im Rahmen des steirischen herbstes (bis 7.11.93). Die Reorientierung, in deren Prozeß die Kunst über ihr eigenes Feld hinausblicke, sich Methoden und Themen anderer Disziplinen aneigne, mache die Kunst zu einer Art Recherche. Disziplin und Ort seien freigestellt, verbindlich sei die Methode, den Kontext, in dem die Intervention stattfindet, zum Objekt der analytischen Auseinandersetzung zu machen: Auf die Konzeptualisierung der Kunstproduktion folge die Kontextualisierung der Kunst. Diese Vorgangsweise liefert Arbeiten in allen Medien, deren Aussehen »zwischen Forschungslabor und Kaffeehaus schwanken« kann. So wandelt sich die alte Frage angesichts eines Kunstwerks »Ist das Kunst?« zur Frage »Wo ist die Kunst?«, deren Beantwortung eine neue Interpretationskultur fordere.Projekte von Fareed Armaly, Cosima von Bonin, Tom Burr, Clegg & Guttmann, Mark Dion, Peter Fend, Andrea Fraser, Renée Green, Inspection Medhermeneutics, Ronald Jones, Louise Lawler, Thomas Locher, Kasimir Malewitsch, Katrin von Maltzahn, Dorit Margreiter, Regina Möller, Reinhard Mucha, Christian Philipp Müller, Anton Olschwang, Hirsch Perlman, Dan Peterman, Adrian Piper, Mathias Poledna, Stephen Prina, Florian Pumhösl, Gerwald Rockenschaub, Julia Scher, Oliver Schwarz, Jason Simon, Rudolf Stingel, Lincoln Tobier, Olga Tschernyscheva, Christopher Williams, Peter Zimmermann und Heimo Zobernig.Katalog Kontext Kunst, DuMont, Hrsg. Peter Weibel, Beiträge von Jan Avgikos, Christoph…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang