vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Magazin: Museen & Institutionen · von Beate Eickhoff · S. 444 - 444
Magazin: Museen & Institutionen , 1994

Beate Eickhoff
Infobus des Kunstvereins Mehrwert e.V., Aachen

Mehrwert e.V. nennt sich ein neuer Künstler- und Kunstverein in Aachen. Als er sich Ende vergangenen Jahres zusammenfand, schrieb man sich als Ziel die Förderung des Dialogs zwischen Kunst und Öffentlichkeit auf die Fahne. Mit einem der jüngsten Projekte, dem „Infobus“, der vom 1.7. bis zum 10.7. auf dem Aachener Willy-Brandt-Platz zu besuchen war, versuchte und gelang der Gruppe tatsächlich ein Schritt in die begehrte Öffentlichkeit jenseits des Kunstkontextes.

Mehr als bloße Selbstdarstellung war der „Infobus“ – wie es der unmißverständlich mißverständliche Werbetext verhieß – „ein Pool für alle Fälle“. Aufgezogen wie ein Dienstleistungsunternehmen, äußerlich kaum zu unterscheiden von einem der üblichen Informationsbusse, wie sie in Fußgängerzonen anzutreffen sind, liefen in ihm vielerlei Fäden des weiten Kunstnetzes zusammen. So waren Videos zu sehen, die Künstler auf Anforderung der Mehrwert-Gruppe zugesandt hatten, und weitere Künstlergruppen aus dem In- und Ausland, die ebenfalls unkommerziell und in ähnlicher Weise wie die Mehrwert-Gruppe arbeiten, waren mit Selbstdarstellungen und Informationsmaterial präsent. Neben diesem überregionalen Programm konnte man sich in dem Bus über die aktuellen Aachener Kulturveranstaltungen informieren und natürlich Publikationen zum Thema Kunst erwerben.

Das sicherlich interessanteste Angebot aber war das „Reiff-II Museum“, ein im Aufbau befindliches elektronisches Museum, das von seinen Begründern zunächst als „ernster Scherz“ bezeichnet wurde. In Zusammenarbeit mit dem Rechenzentrum der RWTH Aachen und über INTERNET konnten an einem Computer im Bus, wie auch von Computern außerhalb, Bilder eingelesen und an das elektronische Museum weitergeleitet werden. Aus den so eingegangenen Arbeiten wird eine Jury die erste…


Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei