Ausstellungen: Athen , 1995

Paolo Bianchi

Odyssee heute -Die Kunst der Reise

K. Palamas Building, Athen, 15.2. – 26.2.1995

Von den Griechen gingen seit dem 8. Jahrhundert vor Christus welthistorische Impulse aus, die in der Erfindung der athenischen Demokratie gipfelten. Die Bedeutung der Kultur ist für die Griechen seit altersher sehr wichtig. An der Schwelle zum 21. Jahrhundert bleibt der Blick auf potentiell explosive Energien im Bereich der Künste unerwidert. Eine Szene Athen, so wie es etwa eine Szene Wien, Berlin, St. Petersburg oder New York gibt, existiert nicht.

Die Beschreibung des zeitgenössischen griechischen Künstlers (oder auch Intellektuellen) läßt sich am besten mit der Figur des Odysseus, dem homo viator, beschreiben: selbstbewußt und einsam fährt er aus, bzw. migriert nach Westeuropa oder in die USA, wo er das Risiko der Welterfahrung erleidet, dabei sich selbst entdeckt, um als gefeierter Held wieder in die Heimat zurückzukehren.

Auf seiner langen Irrfahrt macht der griechische Künstler und Intellektuelle die dialektische Grunderfahrung, daß der Mensch weder Herr im eigenen Haus noch Herr in der Welt ist. Er ist ohne Heimat in der Welt und in seinem Dasein, aber er ist befähigt, sich seine Heimat zu suchen oder sich eine Heimat zu schaffen. Diese Art des „Unterwegs-Seins“ oder der „Heimatlosigkeit“ verunmöglicht es, von einer spezifisch griechischen Kunst zu sprechen.

Handelt es sich bei der Idee des Reisens um eine griechische Eigenart des Künstlerdaseins? Oder ist das Unterwegs-Sein, die Bewegung ein grundsätzliches Merkmal der Kunst? Zwei Mitglieder der Wiener Künstlergruppe „Der blaue Kompressor“, Hanna Schimek und Gustav Deutsch, haben seit 1980 sich zum erklärten Ziel gemacht,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Paolo Bianchi

Weitere Artikel dieses Autors