Ausstellungen: Halle , 1999

Jutta Schenk-Sorge

Verlängerte Frohe Zukunft

Staatliche Galerie Moritzburg, Halle, 21.3. – 18.5.1999

Jens Gusseks Beitrag zur optimistisch betitelten Schau „Verlängerte Frohe Zukunft“ in der Moritzburg, der ältesten und wichtigsten Kunstsammlung Sachsen-Anhalts, zeichnet wohl ungewollt ein treffendes Bild von den Intentionen und Erwartungen an dieses Projekt. Er spannte einen Spielzeugdampfer vor ein mannshohes Gestell voll tiefblauer Glaskugeln. Der kleine Schlepper soll die Ladung in Bewegung bringen und durch den schweren Sandboden des Kellergewölbes neuen Horizonten entgegenziehen. Die Objektcollage des Hallenser Künstlers läßt sich als poetischer Kommentar zu einer problematischen Situation lesen. Denn in diesem Fall gehört es nicht nur zum Ausstellungskonzept, daß ortsbezogene Künstlerbeiträge angestrebt wurden, die Ausstellung selbst ist in ihrem „raum-zeitlichen“ Kontext zu betrachten, der Lage der aktuellen Kunst in Sachsen-Anhalt. Sie veranlaßte das Kultusministerium schließlich einzugreifen. Denn in all den Jahren seit der Wende fand keine einzige zeitgenössische Ausstellung mit überregionaler Besetzung statt. An „landesfremder“ Kunst bestand kein Interesse, jedenfalls bei den in Verbänden gebündelten ansässigen Künstlern, die die Auswahljurien stellten. Ebensowenig drängt es sie, auswärtige Ausstellungen zu besuchen, in Leipzig, Berlin oder gar in Kassel. Weder eine Kunsthalle, die Impulse vermitteln könnte, existiert, noch eine überregional relevante Privatgalerie. Dementsprechend findet Kunst in und aus Sachsen-Anhalt bundesweit so wenig Aufmerksamkeit, wie bei keinem anderen neuen Bundesland. So die Bestandsaufnahme von Johannes Stahl, der als Kurator vom Ministerium aus Köln berufen wurde. Das Unternehmen „Verlängerte Frohe Zukunft“, soll nun als animierender „Trailer“ die erstarrte Kunstlandschaft Sachsen-Anhalts wieder flott machen. Passend bezieht sich der schön absurde Titel auf ein hoffnungsfrohes Siedlungsprojekt der zwanziger…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Jutta Schenk-Sorge

Weitere Artikel dieses Autors