Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte · von Jürgen Raap · S. 480
Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte , 1995

Krach um Memento

Ärger hat die Wittener Ausstellungsorganisatorin Barbara Bergmann mit ihrem „Memento“-Projekt für die Partnerstädte Bremen und Gdansk (KUNSTFORUM berichtete über das Projekt). Robert Knuth, Leiter der Projektgalerie „Delikatesy Avantgarde“ in der polnischen Hafenstadt, behauptet in einem Brief, er sei der einzige „Autor und Organisator“ von „Memento“, die dortigen Räume stünden nicht mehr zur Verfügung, viele Künstler hätten ihre Teilnahme abgesagt. Aufgrund dieses Briefes habe dann – so Frau Bergmann – der Bremer Senat seine Unterstützung zurückgezogen. Barbara Bergmann stellte zunächst alle Vorbereitungen zur Ausstellung ein und fuhr nach Polen, um die Angelegenheit zu klären. Bis Redaktionsschluß lagen noch keine neuen Meldungen über den weiteren Projektverlauf vor.

Berlin: Denkmal

Die in München ansässige „Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ hatte für Berlin einen entsprechenden Wettbewerb ausgeschrieben. Prämiert wurden der Entwurf des Kölner Künstlers Simon Ungers für eine Stahlskulptur mit den Namen der Vernichtungslager und jener der Berliner Gruppe Jackobs-Marks, Rolfes, Scheib und Stange für eine große Bodenplatte mit den Namen der sechs Millionen ermordeten Juden. Bund und Berliner Senat steuern insgesamt 8 Mill. DM zur Realisierung eines der beiden Projekte bei, mindestens die gleiche Summe müßte aber noch durch Spenden aufgebracht werden.

Innsbruck – Sarajevo

Der Innsbrucker Medienkunstverein „Transit“ rief internationale Künstler auf, zu einer „telematischen Kommunikation“ mit Sarajevo kurze Stücke auf Band einzusenden oder auf Anrufbeantworter einzuspielen. Eine Ausstrahlung aller Beiträge erfolgt „über einen längeren Zeitraum“ in diesen Wochen über den Kurzwellensender „Radio Österreich International“ mit Vorankündigung der Sendungen über das internationale Informationsnetz „Internet“. Dem bosnischen Rundfunk werden die „Messages“ gleichfalls zur…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang