vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Monografien / Gespräche mit Künstlern · von Matthias Reichelt · S. 198 - 207
Monografien / Gespräche mit Künstlern ,

barbara caveng1

„Mein Reichtum besteht aus den Erfahrungen, die ich bei Begegnungen mit Menschen mache.“2
von Matthias Reichelt

Performance, Körper, Partizipation, Raumeroberung, soziale Plastik, kommunitäres Handeln, Recyceln, site specific, universale Erfahrung, Fremdsein, Nahekommen, Migration und Identität sind Termini, die bei der Beschäftigung mit dem Werk von barbara caveng aufscheinen. Die gelernte Schauspielerin arbeitete bis 1991 am Theater und war auch in zwei Saarbrücken-Tatorten mit von der Partie. Danach wechselte sie in die Bildende Kunst. In einigen ihrer aufwendigen und partizipativ angelegten Projekten nimmt sie eine ähnliche Rolle ein wie eine Regisseurin, die mit einem großen Ensemble ihre Werke inszeniert.

Es war während des völkerrechtswidrigen Kriegs, den die USA mit einer „Koalition der Willigen“ ohne Mandat des UN-Sicherheitsrates zum Sturz des Diktators Saddam Hussein führten, der – wie fälschlich behauptet – über Massenvernichtungswaffen verfüge und einen Angriff gegen die USA plane. Eine propagandistische Luftaufnahme von den Körpern der Navy-Soldaten, formiert zum Schriftzug „Ready Now“, auf dem Flugzeugträger „Abraham Lincoln“, signalisierte die Entschlossenheit der USA loszuschlagen. Dieses provokante Motiv bettete caveng ein in den Entwurf eines arabischen Gebetsteppichs und lud 246 Menschen aus 53 Nationen ein, ihn in drei Tagesschichten à 4 Stunden zwischen dem 21.5. – 23.11.2003 mit 30.000 Knoten in der Größe von 2,5 × 4,5 m zu knüpfen. In jeder Schicht trafen wie in einer Laborsituation jeweils acht Menschen aufeinander und sprachen über individuelle Erfahrungen, Biografien, Migrationsgründe und Identität. Die Arbeit am Teppich hatte einen katalytischen Effekt, um gegenseitige Fremdheit, Argwohn gegenüber anderen Ethnien, Glauben, politischen Überzeugungen, oder sexueller Orientierung zu überwinden….

Weiterlesen?

Der Artikel ist aus dem aktuellen Band und somit nur für Abonnenten zugänglich. Erstellen Sie Ihren Zugang und lesen Sie sofort weiter:

Probelesen

  • 1 Ausgabe bequem nach Hause geliefert + E-Paper inklusive
  • 30 Tage Digitalzugang: Alle seit 1973 erschienenen Ausgaben, Texte, Bilder, Personen, Institutionen, Ausstellungen...
  • Ersparnis über 30%

19,90 €

von Matthias Reichelt

Weitere Artikel dieses/r Autors*in