Titel: Konstruktionen des Erinnerns · von Rupert Sheldrake · S. 84
Titel: Konstruktionen des Erinnerns , 1994

Rupert Sheldrake:
Das Gedächtnis der Natur

Das Geheimnis der Entstehung der Formen in der Natur

Wenn unser Verhalten von morphischen Feldern organisiert wird, so enden diese Felder natürlich nicht an den Grenzen unseres Gehirns oder unseres Körpers, sondern breiten sich in die Umgebung aus und verbinden den Körper mit seiner Umwelt. Sie koordinieren die Sinneswahrnehmung und das Handeln, verbinden die sensorischen und motorischen Regionen des Gehirns, bilden eine geschachtelte Hierarchie morphischer Felder, bis hinunter zu den Feldern einzelner Nerven- und Muskelzellen.

Ähnliche Vorstellungen entwickelte die Gestaltpsychologie in den zwanziger und dreißiger Jahren. In der akademischen Psychologie ist dieser Ansatz aus der Mode gekommen, doch im Zusammenhang mit der Theorie morphischer Felder gewinnt er eine neue Bedeutung. In beiden Ansätzen spielen holistische Organisationsmuster eine Rolle, die den Körper und die Umwelt einbeziehen. Gestaltpsychologen haben diese Ganzheiten häufig als „psychophysische Felder“ bezeichnet.

Für die Gestaltpsychologen hat das Verhaltensumfeld nicht einfach Objektcharakter, sondern bildet zusammen mit dem Verhalten ein psychophysisches Feld mit „dynamischen Eigenschaften“. Kurt Koffka veranschaulichte dieses Prinzip an einem einfachen Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie liegen auf einer Bergwiese in der Sonne, entspannt und mit der Welt im Frieden. Plötzlich hören Sie einen Hilfeschrei – und Ihr Empfinden und Ihre Umwelt verändern sich augenblicklich.

Zuerst war Ihr Feld homogen, und Sie befanden sich im Einklang mit ihm. Keine Aktion, keine Spannung. Tatsächlich wird in solch einem Zustand sogar die Unterscheidung von Ich und Umwelt undeutlich; ich bin ein Teil der Landschaft, und die Landschaft ist ein Teil von mir. Dann durchdringt dieser schrille Laut die einschläfernde…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Rupert Sheldrake

Weitere Artikel dieses/r Autors*in