Titel: Konstruktionen des Erinnerns · von Monika Wagner · S. 151
Titel: Konstruktionen des Erinnerns , 1994

Monika Wagner

Sigrid Sigurdsson und Anselm Kiefer
Das Gedächtnis des Materials

Erhöhter Speicherkapazität und perfekter Simulation korreliert nicht allein die gefräßige Ästhetik des Verschwindens und der Immaterialitäten, sondern – im Gegenteil – auch die Faszination physischer Materialien. Das Material, an dessen Verschwinden die abendländische Darstellungstradition jahrhundertelang gearbeitet hatte, verspricht inzwischen offenbar die andern- orts verlorene Authentizität. Physisches Material scheint daher zur Vergewisserung eines bedrohten Gedächtnisses besonders geeignet. In Anselm Kiefers und Sigrid Sigurdssons Arbeiten zeigen sich unterschiedliche Verfahren, Vergangenes in der Präsenz des Materials zu retten. In beiden Fällen geht es um Einschreibungen von Gewalt in die materialen Körper der Dinge.

Kiefer wie Sigurdsson beziehen sich auf ein kollektives Gedächtnis, dessen jeweilige Konstruktion sie dem Betrachter abverlangen. Während Kiefer durch bedeutsame Namen von Personen und Orten nicht nur Vergangenes, sondern zugleich auch Geschichte und Geschichtsschreibung aufruft, arbeitet Sigurdsson an kleinen, namenlosen Alltagsgeschichten. Im Unterschied zu Sigurdsson, die Installationen aus ehemaligen Gebrauchsgegenständen zusammenstellt, integriert Kiefer seit den 80er Jahren Stroh, Sand, Blei oder Erde in seine Staffeleibilder. Auch diese Materialien besitzen ihre eigene Geschichte, die aber nicht notwendigerweise mit der des Bildthemas kongruent ist.

Spolien gegen die Amnesie

In ihrer gigantischen Arbeit „Vor der Stille“ setzt Sigurdsson Fundstücke aus der Vergangenheit, vor allem der NS-Zeit, wie Spolien ein. Die Installation im Hagener Karl Ernst Osthaus-Museum ist Teil eines endlos erweiterbaren Archivs in Gestalt einer Bibliothek. In den Fächern der Regale liegt je ein Buch bzw. ein Objektkasten. Das Besucherbuch auf einem Tisch vor den Regalen läßt genügend Platz, um die Bücher aufzuklappen, umzublättern, zu betrachten und zu…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Monika Wagner

Weitere Artikel dieses Autors