vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: documenta 8: Kunst auf dem Prüfstand · S. 325 - 325
Titel: documenta 8: Kunst auf dem Prüfstand , 1987

Gerhard Merz:
Die Versager sind die Künstler

KUNSTFORUM: Herr Merz, Sie haben sich selbst immer wieder mit dem Thema Ausstellung auseinandergesetzt. Wie schätzen Sie hier die Präsentation ein?

GERHARD MERZ: Es ist natürlich Wahnsinn, in einem klassischen Gebäude den rechten Winkel nicht einzuhalten. Das ist mittlerer Wahnsinn. Trotzdem bei aller Mißlungenheit dieser Sache muß man die Sache doch den Künstlern zurückgeben. Was ich hier festgestellt habe: Hier hatten Künstler enorme Freiheiten. Noch nie auf einer documenta wurde Künstlern so viel Platz zugewiesen, und ich stelle fest, und das kann man von den Organisatoren nicht erwarten, daß die Künstler dafür kein Bewußtsein haben. Für mich sind so Leute, die documenta machen, die haben ihre Vorlieben, aber sie können natürlich nicht die Vision haben, wie ein Bild an der Wand hängen soll. Ich habe immer gesagt, der Raum, den ein Bild an der Wand ausschneidet, ist genauso wichtig wie das Bild selber. Aber das muß natürlich der Künstler zu seinem Inhalt machen. Wenn ich aber sehe, daß es immer noch so viele Künstler gibt, die zufrieden sind mit zwei Nägeln und ihre Bilder in Kisten hierherschicken … Ich war eine Woche hier und hab‘ gesehen, die Versager sind die Künstler.

KUNSTFORUM: Könnten Sie sich denn eine bessere Verbindung zwischen Künstler und Kunstvermittler vorstellen, daß die Präsentation effektiver funktioniert. MERZ: Das kann ich mir nicht vorstellen, denn hier gab es diese Freiheit. Ich glaube, das Problem liegt anders. Wir haben eben überall auf der Welt so viele Leute, die mit gefälschten Meisterwerken irgend etwas simulieren wollen…


Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei