Ausstellungen: Berlin , 1999

Peter Funken

Fritz Rahmann

»Assoziationen (Regensburg 1981)«

Busche Galerie, Berlin, 6.3. – 22.5.1999

Fritz Rahmann war zusammen mit Raimund Kummer und Hermann Pitz Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Büro Berlin“, die Ende der 70er Jahre mit einem neuen Material- und Kommunikationsbegriff ortsspezifisch zu experimentieren begann. In diese Zeit fällt eine Arbeit des Künstlers, die 1981 in Regensburg entstand: Rahmann sammelte damals bei Spaziergängen und Autofahrten Dinge des alltäglichen Gebrauchs, die man weggeworfen hatte. Die Fundstücke – alte Stühle, Eimer, Draht, Transportpaletten und anderes – wurden von ihm in einer Hinterhofbrache nebeneinander ausgelegt und schwarz/weiß abfotografiert. In seiner Ausstellung in der Galerie Busche zeigt Fritz Rahmann 18 Jahre später eine Reihe von Fotos, die sich zwar auf seine Regensburger Kunstaktion von 1981 beziehen, die aber in Hinsicht auf die fototechnische Bearbeitung und im Sinne einer erkenntnis- und wahrnehmungstheoretischen Fragestellung auch losgelöst von dem damaligen Ereignis betrachtet werden müssen. Insofern besitzt Rahmanns Fotoarbeit gegenüber dem Ereignis von 1981 Eigenständigkeit und verweist in der Untersuchung des unterschiedlichen Charakters von Fotografie auf eine spezielle ästhetische Dimension.

Die in der Galerie Busche gezeigten Fotos lassen sich in vier Kategorien, die jeweils einen Aspekt fotografischer Wirklichkeitsbeschreibung bezeichnen, gliedern: Da ist zuerst einmal das Übersichtsfoto, das den Hof mit dem gesammelten und sortierten Material zeigt; weiterhin hat Rahmann eine Gruppe von zehn Fotografien in zwei Reihen à fünf übereinander gehängt. Diese Arbeiten bilden die Fundgegenstände sukzessive ab und dokumentieren ihre Lagerung. Auffallend an diesen Fotos ist die weiße Linie einer Strippe, die jedes einzelne Bild horizontal zerschneidet und die der Künstler spannte, um seine…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang