vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Personalien · von Jürgen Raap · S. 20 - 21
Nachrichtenforum: Personalien , 1994

TOM MESSER SCHIRN-KURATOR IN FRANKFURT. Thomas M. Messer, von 1961 bis 1988 Direktor des Guggenheim-Museums in New York, ist am 1. Juli für fünf Jahre als Kurator an die Frankfurter Schirn-Kunsthalle berufen worden. Der 1920 in Preßburg geborene Messer betreute bereits einige Schirn-Retrospektiven (Dubuffet, Chillida, Tàpies) und ist nun für das 20. Jahrhundert zuständig, dem zweiten Schwerpunkt der Schirn neben der älteren Kunst. Der einflußreiche Kunsthistoriker soll mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern Ideen für das Programm entwickeln und seine Verbindungen bei Leihgaben spielen lassen. Bereits am 23. September begann eine von Messer betreute Retrospektive auf das Werk von Nicolas de Staël, am 17. Dezember folgt ein – ebenfalls von Messer ausgerichteter – Rückblick auf Asger Jorn. Diese Ausstellungsserie über die europäische Moderne nach 1945 soll mit Fontana, Giacometti und Bacon fortgesetzt werden. Mit der Berufung Messers ist Hellmut Seemann, dem Geschäftsführer der Kulturgesellschaft – der künftig neben der Schirn nur noch der Mousonturm gehört, während das Theater am Turm zu den Städtischen Bühnen geschlagen wird – jedenfalls ein geschickter Schachzug gelungen. Denn mit Christoph Vitalis Weggang nach München fehlte – trotz respektabler Ausstellungen – einfach die internationale Ausstrahlung. Als Nachfolger Vitalis war lange Veit Loers im Gespräch, der Direktor des Fridericianums in Kassel.
Chr. Huther

DIERK STEMMLER: ABSCHIED. Zum 1. Juli verabschiedete sich Dierk Stemmler (58) als Direktor des Museums Abteiberg in Mönchengladbach. Nach Johannes Cladders hatte Stemmler das 1982 eröffnete Institut neun Jahre lang geleitet und sich in dieser Zeit dort u.a. mit „Künstlerräumen“ profiliert, deren Einrichtung deutlich die Handschrift von…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei