Ausstellungen: London/Wien · von Petra Unnützer · S. 451
Ausstellungen: London/Wien , 1993

Petra Unnützer

Doubletake

Hayward Gallery, London, 20.2. – 20.4.1992

Kunsthalle Wien, 8.1. – 28.2.1993

Der Titel allein hatte in seiner typisch britischen Ambivalenz schon Signalwirkung: „Doubletake“, übersetzt mit „auf den zweiten Blick“ oder auch „Spätzündung“, wollte zum „Zweimal-Hinschauen“ anregen. Ansonsten individuell arbeitende KünstlerInnen stellten gemeinsam Arbeiten zum Thema „Kollektive Erinnerung“ aus. Sie präsentierten Kunstwerke, die in ihrer sinnlichen Erscheinung und als Träger von symbolischer Bedeutung „doppelt“ gesehen werden konnten.

Für London war es die größte Ausstellung internationaler zeitgenössischer Kunst seit 1986. 24 KünstlerInnen nicht nur aus Europa und den USA, sondern auch aus Brasilien, Mexiko, Australien und Neuseeland waren ausgewählt worden. Was sie im Vorgang der Erinnerung rekonstruierten, war meist eine Mischung aus Öffentlichem und Privatem, Allgemeinem und Eigenem, Unverhülltem und Intimem. „Doubletake“ zeigte die Dynamik in den Berührungspunkten von öffentlichem und privatem Leben, Tradition und Innovation, Körper und Technologie. Die Kraft dieser Artikulierung wurde untersucht und damit eine Ebene der Geschichte unseres Zeitalters aufgezeigt.

Der Thematik entsprechend bespielten die KünstlerInnen Innen- und Außenraum: das Ausstellungsgebäude, Plakatwände in der Stadt bis hin zu den Massenmedien Radio und Fernsehen. Mit dem gelungenen Konzept wurden auch alle denkbaren zeitgemäßen Präsentationsmöglichkeiten ausgeschöpft. Lange schon war die Ausdehnung auf den öffentlichen Raum oder auch die Einbeziehung von Architektur in den Galerieräumen (Aldo Rossi hat die Ausstellungsarchitektur entworfen) nicht so gelungen. Und es überzeugte so sehr, weil es so selbstverständlich geschah. Auch der Katalog lieferte noch eine erfreuliche Erweiterung: eine Anthologie mit Textfragmenten von Calvino, García Márquez, Freud, Jelinek, Chatwin, Gibson, Fellini u.a. mit weiterem Material zum Thema! Erfreulich, daß die…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang