Titel: Get involved! · von Max Glauner · S. 176
Titel: Get involved! , 2016

Giovanni Carmine

Großzügig sein!

Nachdem Giovanni Carmine mehrere Jahre als unabhängiger Kurator und Kunstkritiker neben anderen Projekten und Büchern mit Norma Jeane, Christoph Büchel eine temporäre Ausstellung in ehemaligen Schweizer Militärbunker (Unloaded, 2002), realisierte, wurde er im 2007 Direktor der Kunst Halle Sankt Gallen. Dort kuratierte er Ausstellungen von Schweizer und internationalen Künstlern, unter anderem: Ryan Gander, Mai-Thu Perret, Shahryar Nashat und Matias Faldbakken, Haroon Mirza, Hassan Khan, Mariana Castillo Deball und David Renggli. 2011 war er ‘Artistic Coordinator’ der 54. Biennale di Venezia und 2013 Kurator des Schweizer Pavillons in Venedig (Valentin Carron). Er ist Mitglied der Eidgenössischen Kunstkommission. 1975 in schweizerischen Bellinzona geboren, arbeitet und lebt er in Zürich und St. Gallen. Die Kunsthalle St. Gallen setzt seit dem Antritt ihres Leiters auf performative und partizipative Formate – was keinesfalls heißt anderes auszuschließen.
www.kunsthallesanktgallen.ch

Max Glauner: Sie leiten seit 2007 die Kunsthalle St. Gallen. Mit Marinella Senatore, San Keller oder der !Mediengruppe Bitnik haben Sie mehr als vergleichbare Institutionen performativ-partizipative Positionen vertreten. Woher kommt dieser Schwerpunkt?

Giovanni Carmine: Ja, wir zeigen immer wieder Künstlerinnen und Künstler, die versuchen, sich mit der Gesellschaft, mit der hier vor Ort aber auch der Schweiz und globalen Zusammenhängen auseinandersetzen. Da geschieht es fast automatisch, dass wir Künstler einladen, die das Publikum involvieren und in ihre künstlerische Arbeit einbeziehen. Das hat natürlich auch mit meiner Sozialisation in Sachen Kunst zu tun. Das begann bei mir in der Mitte der 1990er-Jahre. Damals waren eine Reihe partizipativer Projekte wie Rirkrit Tiravanija im Migros Museum Zürich zu sehen. Das…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang