Ausstellungen: Berlin · von Hans-Jürgen Hafner · S.
Ausstellungen: Berlin , 2009

Hans-Jürgen Hafner

Größere Erwartungen

»Kelm/Jensen/Breuer«

KW Institute For Contemporary Art,Berlin, 3.5. – 19.7.2009

Schade. Aber so recht wollen die parallelen Ausstellungen von Annette Kelm, Wolfgang Breuer und Sergej Jensen nicht zünden. Schade, weil die drei Berliner zurzeit – wie das gewöhnlich heißt – hoch gehandelt werden. Entweder in dem Sinne, dass sie bereits als Bank in Sachen guten Geschmacks gelten können (Jensen), richtig durchstarten (Kelm) oder als heißer Tipp unter Insidern kursieren (Breuer). Doch weder als Dreiklang noch an und für sich betrachtet gehen die drei, großzügig jeweils auf einer Etage installierten Ausstellungen auf. Das mag einerseits ein wenig mit dem bekannten ‚Galeriehauseffekt’ zusammenhängen, der, beinahe, zwangsläufigen Nivellierung, wie sie sich im Vergleich verschiedener (und verschieden motivierter) Ausstellungsangebote einstellt. Dies würde im aktuellen Fall allerdings auf Mängel im kuratorischen Umgehen mit diesen einzelnen Schauen hinweisen, dem Versäumnis ein nachvollziehbares Verhältnis zwischen jenen Präsentationen herzustellen. Eine Wirkung, die ich – nebenbei bemerkt – in zahlreichen Gesprächen über diese Ausstellungen auch bei vielen anderen BesucherInnen bestätigt fand. Andererseits fielen die jeweiligen Ausstellungen an und für sich, konzeptionell und formal mit Blick auf Werkauswahl, Hängung und/oder Installation betrachtet, leider auch nicht völlig unproblematisch aus.

Speziell Sergej Jensens installative Präsentation im oberen Geschoss der Kunstwerke provoziert die Frage, was überhaupt ‚Ausstellung’ ist und was das zeigen soll. Jensen (Jg. 1973) arbeitet einerseits, und darin genauso virtuos wie cool, an einer Erneuerung selbstbezüglich-ungegenständlicher Malerei, die mit einem Maximum an Reduktion operiert. Seine aus einem formalen/referenziellen Fundus des zerstört-Kaputten und fetischhaft-Melancholischen, des radikalen Herunterbrechens aufs pur-Materialhafte von Bildträger, Farb- und…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Hans-Jürgen Hafner

Weitere Artikel dieses/r Autors*in