vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Museen & Institutionen · S. 506 - 510
Nachrichtenforum: Museen & Institutionen , 1993

WIEN (A) – Die Albertina hat eine absolute Pressesperre verhängt, nachdem bekannt geworden ist, daß die für den 5.5. bis 10.7.93 geplante Übernahme der Mailänder Beuys-Schau bis auf weiteres abgesagt wurde. Eine der vom Mailänder Goethe Institut koordinierten vier Beuys-Ausstellungen, die etwa 40 Bilder und zwei Installationen aus der Wiener Sammlung Hummel (bis 6.3.) in der Accademia di Belle Arti di Brera zeigte, hatte bei Heiner Bastian den Verdacht der Fälschung erweckt. Eine durch Julius Hummel Anfang März erwirkte einstweilige Verfügung verbietet ihm, dies öffentlich zu wiederholen. Am 20.4. wird mündlich verhandelt, die Exponate verbleiben zwecks Begutachtung in Mailand. In der Schußlinie steht neben Kunsthändler Hummel auch Oswald Oberhuber, Wiener Maler und Kunsthochschuldirektor. Er bezeugt die Echtheit der Stücke. Neben stilistischen Erörterungen könnte nun das Archiv Eva Beuys‘ entscheidend werden. Für die fragliche Entstehungszeit von 1978 bis 1983 kann sie gerade zwei Wochen Aufenthalt in Wien rekonstruieren. Auch Harald Szeemann, der für den Mailänder Katalog einen Aufsatz verfaßte, distanzierte sich inzwischen.

PARIS (F) – Die Tochter des russischen Kunstsammlers Sergej Schtschukin, Irina Schtschukin, versuchte vor Gericht, die Beschlagnahmung der Matisse Kataloge zur Ausstellung im Centre Pompidou (bis 21.6.93) zu erwirken. Prozeßgegenstand sind nicht korrekte Besitzangaben und unerlaubte Reproduktion. Am 12. Mai wird vor einem französischen Gericht der Kern ihrer Klage verhandelt: Die Rückgabe der gesamten Sammlung ihres Vaters, zu der neben 39 Bildern von Matisse und 51 von Picasso auch Werke von Gauguin, Degas, van Gogh, Derain, Monet und Rousseau zählen. Die Sammlung wurde 1918 unmittelbar nach der Exilierung der…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei