vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: Metropolis · von Annalies Schmidtkott · S. 118 - 120
Titel: Metropolis , 1991

Annalies Schmidtkott

Woher kommen wir?
Was sind wir?
Wohin gehen wir?

REFLEXIONEN ZUR GEGENWARTSKUNST, ZUSAMMENGESTELLT ANALOG DER TITELABFOLGE IN DER „ALLGEMEINEN BIBLIOGRAPHIE“ DES KATALOGS METROPOLIS

Kunst heute, das ist ein weites Feld, eine ÄSTHETIK IM WIDERSTREIT, die sich nicht festmachen läßt an einzelnen Fixpunkten, Parametern oder Paradigmen. Wir sehen A FOREST OF SIGNS, in dem sich die ART IN THE CHRISIS OF REPRESENTATION verliert. Auch die Kategorie AISTHESIS, die die WAHRNEHMUNG HEUTE unter der PERSPEKTIVE EINER ANDEREN ÄSTHETIK leitet, führt aus dem Wald nicht heraus. ALIBIS sind Kunstwerke, ein so tun „als ob“, das ALLES UND NOCH VIEL MEHR anvisiert, um die Konfiguration ART AND THE COMPLEX PRESENT zu entdecken. ALL QUIET ON THE WESTERN FRONT? Mitnichten! Denn A NEW NECESSITIY taucht auf, historisch zurückbezogen auf A NEW SPIRIT IN PAINTING und sich von ihm aus bis in die Gegenwart entfaltend.

ARBEIT IN GESCHICHTE, GESCHICHTE IN ARBEIT: so lautet eine der Maximen für die gegenwärtige Kunstproduktion, die sämtliche Medien einbezieht, auch die ARS ELECTRONICA. Mit dem Blick auf die Realität wird ART AND ITS DOUBLE sichtbar, eine Konsequenz der ART CONCEPTUEL, FORMES CONCEPTUELLES. Kunst und Öffentlichkeit, Kunst und Werbung, ART & PUBLICITE durchdringen sich und bauen Bezüge auf vor dem Hintergrund einer ARTIFICIAL NATURE. DE ART OF OUR TIME ist ART TALK, ein Bedingungsgeflecht aus Theorie und Geschwätz, sie wird zur ARTWARE: ASPRE PIANURE, DOLC1 VETTE. Kunst in den großen Städten oder A VINT MINUTS DE PARIS oder in AMÉRIQUE. COOL MEMORIES behaupten: DAS JAHR 2000 FINDET NICHT STATT, LASST EUCH NICHT VERFÜHREN, versucht die PARADOXE…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

von Annalies Schmidtkott

Weitere Artikel dieses/r Autors*in