Nachrichtenforum: Hochschulen & Akademien , 2012

„re•turn“ heißt die Ausstellung zum 350jährigen Jubiläum der Akademie der bildenden Künste Nürnberg. Sie zeigt Arbeiten von Akademie-Absolventen der vergangenen 25 Jahre. Bis zum 1. Juli 2012 ist die Werkschau in Halle 20 auf dem Nürnberger AEG-Gelände zu besichtigen.

Noch bis zum 17. Juni 2012 zeigt die Berliner Akademie der Künste eine Ausstellung über den Komponisten John Cage (1912-1992) und seine künstlerische Einbettung in die Moderne. Zum 100. Geburtstag des Komponisten und Pioniers der Neuen Musik stellt die Ausstellung seine gleichzeitige Bedeutung als bildender Künstler heraus. Kurator Wulf Herzogenrath verweist auf den Einfluss der Bauhaus-Schule mit ihrem interdisziplinären Ansatz. Daraus erklärt sich, wieso die Partituren von Cage einen starken grafischen Charakter haben und seine Konzertaufführungen wie Performances inszeniert wurden, womit er die Fluxus-Events der frühen 1960er Jahre nachhaltig beeinflusste.

Anlässlich der documenta 13 führt die Akademie der bildenden Künste München zusammen mit anderen Institutionen eine Vortragsreihe zum Thema „Betriebssystem Kunst“ durch. Die Vorträge finden im Auditorium des Neubaus und in der historischen Aula statt. Die Videoaufzeichnungen von diesen Referaten sind bis September 2012 online unter www.vermittling-gegenwartskunst.de anzusehen. Anhand der documenta in Kassel, der „Manifesta“ im belgischen Genk und der berlin biennale, dessen Kurator Artur Zmijewski von den eingeladenen Künstlern gar fordert, keine Kunst mehr zu machen, reflektieren die Referenten die Entwicklung im heutigen Kunstbetrieb zwischen einem reflektierend-analytischem Anspruch und krasser Kommerzialisierung. Während die documenta-Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev die politischen Konfliktzonen und die gesellschaftlichen Umwälzungesprozesse ins Zentrum ihrer Werkschau rückt, problematisierte Peter Weibel kürzlich in Karlsruhe mit der ZKM-Ausstellung „The Global Contemporary“ (bis 5.2….

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang