Titel: Documenta11 , 2002

WÖHLER STRASSE

Thomas Hirschhorn (geboren 1957 in Bern, lebt in Paris). „Die Bibliothek enthält tatsächlich lauter Bücher.“ „Ja wirklich, das ist Kunst.“ Und das könnte ein möglicher Dialog sein in der Kasseler Nordstadt, die wirkliche Peripherie der Documenta Stadt Kassel, seit kurzem offizieller Zusatztitel der Stadt und zu finden auf den Ortschildern. In diese Peripherie hat sich Thomas Hirschhorn mit seinem Projekt des ,Bataille Monument‘ begeben. Die Annäherung an das Monument kann auf vielen Wegen erfolgen: Per Taxi, mit dem speziell eingerichteten Fahrdienst, mit dem eigenen Auto oder über die Webseite mit Webkamera. Wer die Webseite besucht oder den Fahrdienst benutzt, ist schon im ,Bataille Monument‘, denn das besteht aus acht verschiedenen Elementen, von den zwei jetzt genannt wurden. Als einzig offensichtlich als Kunstwerk gedachtes Objekt erhebt sich an der Friedrich-Wöhler-Straße eine Art Herz, zusammengebastelt aus Holz, Karton, Plastik und Klebeband. Mit ähnlichen armen Materialien hat…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Thomas Wulffen

Weitere Artikel dieses Autors

von Dieter Schwerdtle

Weitere Artikel dieses Autors