vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Design · S. 336 - 337
Nachrichtenforum: Design , 1989

Japan hat das Jahr 1989 zum Jahr des Design erklärt. Die Anmeldungen für die nächstes Jahr in Nagoya stattfindende Weltausstellung des Design sind abgeschlossen, die Bauarbeiten haben begonnen. Wie der Bürgermeister von Nagoya, Nishio, im Oktober auf einer Pressekonferenz erklärte, rechnet die World Design Exposition Association aufgrund des starken Interesses bereits jetzt mit einem finanziellen Überschuß. Das Geld solle in eine Design Foundation eingehen.

Neben zahlreichen weltbekannten Unternehmen haben auch die nationalen Design-Zentren sämtlicher EG-Mitgliedstaaten und vieler außereuropäischer Länder ihre Teilnahme zugesagt. Für die Bundesrepublik Deutschland hat der Rat für Formgebung vierhundert Quadratmeter im Internationalen Pavillon belegt.

Nagoya, ein Industrie- und Wirtschaftszentrum mit 3,5 Millionen Einwohnern, liegt zwischen Tokio und Osaka. Neben der vom 15.7.-26.11.1989 geöffneten World Design Exposition findet dort im Oktober 1989 die Vollversammlung des internationalen Designer-Verbandes ICSID statt. Durch diesen nur alle zwei Jahre veranstalteten Kongreß gewinnt die Ausstellung gerade für Fachleute aus Wirtschaft und Design zusätzlich an Attraktivität.

Besonders publikumswirksam ist nach Meinung der Veranstalter die Sonderschau „Computer Art“, auf der modernste Video-, Roboter- und Lasertechnik gezeigt wird. Insgesamt werden mehr als sechs Millionen Besucher erwartet.

Deutschen Unternehmen bietet sich damit eine außergewöhnliche Möglichkeit, den stark am Design interessierten japanischen Konsumenten ihre Produkte vorzustellen. Zudem ist Ostasien nicht nur ein Exportmarkt für die Bundesrepublik – auch die Zusammenarbeit zwischen deutschen und japanischen Unternehmen kann in Nagoya intensiviert werden.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei