Titel: Das Deutsche Avantgarde-Design · S. 201
Titel: Das Deutsche Avantgarde-Design , 1986

Volker Albus / Holger Drees

Fachwerkzombies

»Jeder Tag wie aus dem Märchenbuch«, »Fachwerk rustikal«, »Faszination in Holz«, so oder ähnlich preisen Bauträger und Fertighaushersteller einen ganz besonders »individuellen« Typ ihrer Programmpalette an: das Fachwerkhaus. Ob »Westerwald«, »Hessisch«, »Fränkisch« oder »Altdeutsch«, ob mit oder ohne Gaube, Sattel- oder Walmdach, die Hauptsache Fachwerk.

Was einst als typisches Merkmal deutsche Landschaften mitprägte, ist mittlerweile von einer schlitzohrigen Mafia von Bauträgern, Brauereidesignern und Werbefritzen zu einem Ringelhemd-Dekor flachgewerkelt worden.

Dabei wird wenig Wert auf konstruktiv begründete Prinzipien dieser jahrhundertealten Bauweise gelegt; nein, wichtig ist allein das markante Schwarz/Weiß-Dekor.

Ganze Reihenhaus-Siedlungen entstehen da auf einen Schlag im nostalgischen Fachwerklook. 20, 30 oder gleich 48 Häuser wie in Anrath sind keine Seltenheit. Diese Schablonen von Einfamilienhäusern unterscheiden sich dann allenfalls noch durch den dazugehörigen Pkw oder die Gardinen hinter den Kunststofffenstern. Und wer schon ein Haus hat, braucht ebenfalls auf das anheimelnde Dekor nicht zu verzichten. Die Firma Roben liefert Fachwerkfassaden zum Ansetzen frei Haus und betont wohlklingend, daß das »Montageelement technisch und ästhetisch so angewendet werden kann, daß zwar der Anklang an historische Bauweisen bestehen bleibt, aber neuartige Ausdrucksweisen entstehen«. Danke Roben! So hat man dann alles auf einmal. Es ist neu, sieht aber alt aus und obendrei kerzengerade, kein Astloch, keine gewachsene Krümmung, die den rastergewohnten Blick des Betrachters stören könnte. Glattpolierte Trachtenhäuschen.

Besonders originell wollte dieses in Deutschland ausgeprägte Historienverständis ein ägyptischer Architekt aus Oberursel kommentieren. Seine 3 Banalkästen Iieß er für ca. 10000,- DM mit Fachwerkmuster bemalen, damit nicht genug: von rechts nach links geht das Wurzelbraun der…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang