Ausstellungen: Berlin · von Hermann Pfütze · S. 231
Ausstellungen: Berlin , 2015

Hermann Pfütze

History is a Warm Gun

»Arbeitsdstipendium Bildende Kunst 2014«

Neuer Berliner Kunstverein, 28.2. – 26. 4. 2015

Das Arbeitsstipendium Bildende Kunst des Berliner Senats wird seit 2005 jährlich an 15 bis 20 Künstlerinnen und Künstler vergeben, die ihren ersten Wohnsitz in Berlin haben, und beträgt zur Zeit 12.000 € je Stipendiat. 2014 waren es je acht Künstlerinnen und Künstler, die meisten sind zwischen mitte dreißig und mitte vierzig, und keine Anfänger mehr. Der thematische Anspruch der Ausstellung, „verschiedenartige Perspektiven auf Geschichte zu entwerfen“, „auch entgegen der gängigen Geschichtsschreibung eigene historische Narrative zu entwickeln“ und „Geschichte und Gegenwart mittels eines Rückgriffs auf historische und persönliche Ereignisse“ zu betrachten (Pressetext), weckt immerhin die Erwartung, zu erfahren, warum die jüngere Generation sich künstlerisch für Geschichte interessiert.

Diese Erwartung wird jedoch von den meisten Arbeiten enttäuscht, weil deren „eigene historische Narrative“ beliebig und unhistorisch bleiben, wenn sie denn überhaupt welche haben. Exemplarisch dafür ist Eva Könnemanns halbstündiger Farbvideofilm „Das offenbare Geheimnis“ über Emmelsum, einen 300-Einwohner-Ortsteil der Kleinstadt Voerde am Niederrhein, mit einem neuen, relativ großen Containerhafen. Der Ort ist für die Filmerin anfangs „eine Leerstelle“ und sie verbringt dort ohne“ klare Intention“ viele Wochen, um sie zu füllen. Aber mit was? Im eingesprochenen Text nennt sie ihre Arbeit einen „Film über nichts“ und lässt einen Einheimischen sagen: „Eigentlich ist es überall schön, wenn man nix anderes kennt als dat hier“. Ein öder Ort ist aber kein Grund für einen öden Film. Könnemann hat jedoch kein Interesse an den Leuten dort und sagt zum Schluß: „Die Filmemacherin…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang