Titel: Cool Club Cultures · von Theo Altenberg · S. 149
Titel: Cool Club Cultures , 1996

Joined

Ein Fest-Kult-Ur-Experiment

Bericht des Co-Organisators Theo Altenberg

Bei diesem Projekt handelte es sich um eine 3-Nächte-Party-Intervention in den KHD-Hallen in Köln. Hier sollten sich einige Ideen über mögliche Verschmelzungen von Visual- und Sound-Artisten konkretisieren. Bei diesem Experiment sollte vor allem auch Hirnfutter mit ins Programm kommen. Neben psychedelischen computergenerierten Videos wurden auch Mike Kelley/Paul McCarthys „Heidi“, Elke Krystufek’s „Marry Krismas“ oder Pipilotti Rists „Pickelporno“ auf die Denkorgane losgelassen. Die Wandzeitung zeigte Comix von Benjamin Weissmann und Jim Shaw, im weitern wurden Fotos von Annelies Strba und Carsten Höller gezeigt, so auch pornographische Zeichnungen von Herbert Brandl und und und. Ruhige Zonen wechselten mit Tanzzonen. Ziel war, komplexere Welten zu schaffen als die immer noch verbreiteten Veranstaltungen mit einem oder zwei großen Dancefloors, liebloser Verköstigung, 08/15-Videoprogramm und verkümmertem chill out.

Im Dickicht

Zuerst kam man im Joined in den „Ambient“-Sound-Bereich: fünf kleine Cockbits mit umfangreich vernetzten Musikmaschinen, die 4B-Crew zog gleitend mit wechselnden Klang-Piloten ihre Bahn. Dazwischen, im Raum verteilt, gepolsterte Liegewiesen mit schmusenden, plaudernden, hörenden, träumenden „Wollknäueln“. An den Wänden und auf fünf Monitoren Videoprojektionen, eine Großbildprojektion, verschiedene Diaprojektionen, ein kleiner Silbersee mit gepolsterten Kinostühlen am Rand für die mehr zurückgezogene und beobachtende Positionierung. Dahinter ein Raum als japanische Tee-Stube. Auf der Party wurde er mit „chill out vom chill out“ bezeichnet. Absolut ruhigste Zone.

Im kleinen Kerzenrestaurant gab es chinesische Suppen und dicke Oliven, die an einem langen weißgedeckten Tisch mit Blumen in der Mitte serviert wurden – richtig süß und liebevoll. Unten im Keller befand sich nach der Lichtschacht-Installation der lange Gang mit…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang